RSP22 Amber

Technische Daten

 


Allgemein

  • Radstand: 1535 mm

  • Spurweite: 1200 mm (Vorne & Hinten)

  • Gewicht: 230 kg


  • Sensoren:

    • Infrarot-Matrix Sensoren zur Erfassung der Reifentemperaturen

    • GNSS System

    • Analoge Federwegsensoren

    • Magnetische Lenkwinkelerfassung

    • Überwachung der Temperaturen im Kühlsystem

    • Beschleunigungssensorik mit integriertem Gyroskop

Low Voltage:

  • Modulare Systemarchitektur, bestehend aus STM32 basierten Steuergeräten

  • Kommunikation via 2 CAN-Bussen

  • Telemetriesystem mit bidirektionaler Kommunikation

  • Antriebssteuerung über eigenentwickeltem EtherCAT Master

  • Neuentwickeltes Driver Interface mit Display

  • Galvanisch getrenntes Überwachungs- und Sicherheitssystem für die HV-Batterie

  • Eigenentwickeltes Temperaturmesssystem für die HV-Batterie


High Voltage:

  • Zellen: 18650 | Sony US18650VTC6

  • Topologie: 5p138s | 6 Segmente á 5p23s

  • Nennspannung: 510 V

  • Kapazität: 15,6 Ah/ 7,86 kWh

  • Gewicht: 57 kg

  • Container: Edelstahl

  • Segmente: 3D-Druck

  • BMS: EMUS BMS – 1 Slave pro Segment


Chassis & Suspension

  • Vollmonocoque
  • Doppelquerlenkeraufhängung
  • Formula Student KW Dämpfer, entkoppeltes Feder-Dämpfer System
  • Vorderreifen: Hoosier R25B 16“×6“-10“ Hinterreifen: Hoosier R25B 16“×7.5“-10“
    Regenreifen: Hoosier WET 16“×7“-10“
  • Felgen: CFK-Felgenbetten 10“×7“ und Aluminiumfelgenstern
  • Selbstentwickelte Radbaugruppe aus Aluminium
  • Überarbeitete Lenkung, Pedalerie, Bremssysteme und Firewall


 

Powertrain

  • 2 optimierte Synchron-Servomotoren der Baureihe EZ703 der Fa. Stöber

  • Optimiert für Drehzahlen bis 11000 1/min durch Reduzierung der Polzahl von 14 auf 10

  • Leistung: 5,17 kW pro Motor

  • Maximaldrehmoment: 59 Nm

  • Eigenentwickeltes Planetenradgetriebe mit einer 5,66:1 Übersetzung

  • 2 SI6A361 Antriebsregler der Firma Stöber

  • Wasserkühlung mit Metallschäumen zur besseren Wärmeableitung für Antriebsregler
    Kühlmantel für die Motoren


Aerodynamik

  • Downforce: CL x A= 4,3

  • Drag: CD x A= 1,63

  • Unterboden und Diffusor: Vergrößerung der Venturi Kanäle und Verringerung des Gewichts

  • Heckflügel: Neues Anbindungskonzept ermöglicht in Höhe und Winkel einstellbarer Heckflügel

  • Frontflügel: Individuell einstellbar und Erhöhung der Steifigkeit

  • Seitenkasten: Luftführung für verbesserte Motoren- und zusätzliche Akkukühlung


Du willst Teil des Teams werden und am nächsten Auto mitwirken? Dann schau doch mal beim Recruiting vorbei, oder schreib an join.us@rennschmiede-pforzheim.de.


Media